Command disabled: backlink
 

G-senjou no Maou stammt von Akabei Soft2. Es erschien am 29.05.2008 in Japan und am 25.12.2010 brachte Aegis eine englische Fanübersetzung raus. Es gibt außerdem einen Manga.

Der Titel G-senjou no Maou leitet sich von dem Klavier- und Violinenstück „Air auf der G-Saite“ von August Wilhelm ab und dem Gedicht „Der Erlkönig“ von Franz Schubert, welches in Japan den Namen Maou trägt.

Kyousuke Azai wurde von dem Boss der Yakuza adoptiert. Er arbeitet für ihn um seine Schulden abzubezahlen, die er aufgenommen hat, um seiner kranken Mutter zu helfen. Eines Tages bekommt seine Klasse eine Schülerin mit den Namen Haru Usami. Sie bezeichnet sich als „Heldin“ und fragt Kyousuke, ob er einen gewissen „Maou“ kennt. Er verneint dies, aber erhält am Abend einen Brief von Maou, in welchen das Gedicht der Erlkönig steht. Gonzo Azai, sein Adoptivvater, gibt ihm den Auftrag Maou zu finden und gefangen zu nehmen.

Diskussion

Gib Deinen Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
 
 
g-senjou_no_maou.txt · Zuletzt geändert: 2011/05/16 11:38 von yukari
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: CC Attribution-Share Alike 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki